PeTRAs übergeordnetes technisches Ziel ist die Entwicklung einer robotischen Unterstützungslösung in der Patientenlogistik – das PeTRA-System. Es soll qualifizierte Pflege bei gleichzeitiger Entlastung der Pflegekräfte sicherstellen. Pflegewissenschaftliche Ziele sind die Identifikation und Analyse geeigneter Szenarien und Prozesse zur Integration eines PeTRA-Systems in den Pflegealltag. Aufkommende Fragen rechtlicher, ethischer, sozialer sowie ergonomischer, wirtschaftlicher und technischer Art werden wissenschaftlich analysiert, ausgewertet und zur Überführung in die Pflegepraxis aufbereitet. Das PeTRA-System besteht aus einer Fahrzeugbasis und einem kollaborativen Leichtbau-Roboterarm. Damit können Gehhilfen (Rollstuhl oder Rollator) gekoppelt oder Unterstützung beim geführten oder freien Gehen realisiert werden.

Verbundpartner

  • Verbundkoordinator: KUKA Deutschland GmbH, Augsburg
  • Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt – IREM Nürnberg
  • Universitätsklinikum Augsburg
  • Barmherzige Brüder gemeinnützige Krankenhaus GmbH, München
  • Martha-Maria Krankenhaus gGmbH, Nürnberg

Kontakt Projektträger

Tobias Schulz

Link Projekt

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter: https://www.technik-zum-menschen-bringen.de/projekte/petra