Das Vorhaben zielt auf die Optimierung einer personalisierten Mensch-Roboter-Interaktion und erprobt deren Wirksamkeit im Sinne einer zeitlich flexiblen, situationsangepassten und ergänzenden Unterstützung in der häuslichen Pflege von Menschen mit Demenz. Es umfasst ein robotisches System, das mit einer psychosozialen Begleitung der Nutzenden durch speziell geschulte Begleitpersonen verbunden ist. So können individualisierte Funktionen Aktivitäten anstoßen, welche die Selbstwirksamkeit der Betroffenen stärken und die Kommunikation und Teilhabe z. B. durch soziale Kontakte fördern. Die gezielte individuelle Begleitung fördert zudem die Kommunikation zwischen Menschen mit Demenz und pflegenden Angehörigen.

Verbundpartner

  • Verbundkoordinator: Anasoft Technology AG, Bochum
  •  Dt. Rotes Kreuz, Kreisverband Bochum e.V.
  • Matthies Spielprodukte GmbH & Co. KG, Hamburg
  • Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V., Dortmund
  • FTK – Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation e. V., Dortmund
  • Hochschule Niederrhein, Krefeld
  • Hochschule für Gesundheit, Bochum
  • Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort
  • Technische Universität Berlin

Kontakt Projektträger

Maxie Lutze

Link Projekt

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter:  https://www.technik-zum-menschen-bringen.de/projekte/rubydemenz